ʥ
Ihre Daten sind gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ќ
Datenschutz: Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu verstehen. Wir geben Informationen zur Nutzung unserer Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen siehe Datenschutzerklärung

DetailsQ
Deutsch

Registrieren Sie sich, um alle Vorteile des Shops zu genießen.

Login
oder
oder neues Konto anlegen

Jutta Junker

ȭ
Jutta Junker
Jutta Junker
ȭ
Jutta Junker
Jutta Junker
ţ
Ţ


E-Mail: praxis@ergo-junker.de 

Schwerpunkte:

  • Feinmotorik- und Händigkeitsdiagnostik, -beratung und -therapie
  • Reittherapie (Kinder)
  • Therapiebegleithundeeinsatz
  • Ergotherapie
  • SI- Therapie (Sensorische Integrationstherapie)
  • Handtherapie
  • Traumapädagogik
  • Unterstützung meines Teams

Ich bin 1978 in Mönchengladbach geboren und dort auch aufgewachsen.

Meine Liebe zu Tieren, speziell zu Pferden und Hunden, entdeckte ich schon in der frühen Kindheit.

Ebenso wurden mir die Wirkung und das phantastische Einfühlungsvermögen dieser wundervollen Tiere sehr schnell bewusst und ich suchte nach Möglichkeiten, diese sinnvoll und helfend einzusetzen.

Nach meinem Abitur 1998 schloss ich meine Grundausbildung zur Ergotherapeutin 2001 in Münster mit dem Staatsexamen ab, die Ausbildung zur Dipl. Reittherapeutin folgte 2003/ 2004 in der Schweiz. Neben vielen weiteren Fortbildungen im ergotherapeutischen Bereich absolvierte ich eine weitere Zusatzausbildung im Bereich der „Therapiebegleithunde“ nach TBD e.V. in Steinfurt 2007, bzw. aktualisierte diese in 2015-2016 bei Therdog mit ESAAT Anerkennung in Mönchengladbach. Dort wurden die von mir ausgebildeten Hunde erstmalig geprüft, Nachprüfungen werden jährlich über den Fachkreis Therapiebegleithunde West oder Therdog abgenommen.
2007 schloss ich eine weitere Ausbildung zur Feinmotoriktherapeutin nach H. Stehn in Kiel ab.
Der Abschluss zum AD(H)S- Trainer erfolgte 2008.

2009 gründete ich den Fachkreis für Therapiebegleithunde West zusammen mit einer ergotherapeutischen Kollegin Maren Perel. Der interdisziplinäre Austausch unter Kollegen ist uns sehr wichtig, denn nur so kann man Qualitätsstandards erarbeiten und sein Wissen vertiefen.


2010 absolvierte ich eine Bausteinreihe aus dem Bereich der Handtherapie, ebenso folgten weitere Kurse in 2012 zur Handtherapeutin, um dem steigenden Bedarf in der Praxis an Patienten nach Handverletzungen, OP´s oder Rheuma abdecken zu können.

Seit September 2010 bin ich selbst Mutter meiner Tochter "Louisa", die am 25.9.2010 zur Welt kam.
Inspiriert durch meine Tochter habe ich 2011 bis 2014 einige Kurse im Bereich der ergotherapeutischen Säuglings- und Kleinkindbehandlung besucht.
Am 30. März 2016 bin ich erneut Mama geworden, diesmal ist es ein "Linus" geworden.

2012 habe ich die Weiterbildung zur Marburger Verhaltenstrainerin absolviert.
Viele weitere "kleinere" Fortbildungen laufen beständig "nebenher". Mehr dazu siehe unter "Meine Fortbildungen".

In 2015 und 2016 absolvierte ich noch "den Rest" der SI- Weiterbildung nach den neuen Kriterien, so dass ich im Juli 2016 den gewünschten Abschluss "SI- Therapeutin/ DVE anerkannt" erhalten habe. Das Abwarten auf das neue Curiculum war auch sehr gut denn nun ist die ganze Sache "rund" für mich. Nebenher engagiere ich mich noch beim "SIGA" (Verband für SI- Therapie) und leite dort die Arbeitsgemeinschaft SI- tiergestützt.

In 2019 habe ich mich im "Händigkeitsprofil" nach Prof. Dr. Elke Kraus schulen (und zertifizieren) lassen, so dass ich nun ein sehr gut erforschtes und aktuelles Instrumentarium zur Bestimmung der Händigkeit bei Kindern habe.

Seit Februar 2020 besuche ich nun eine Fortbildungsreihe zur Traumapädagogin/ Traumafachberaterin, die mich sehr berührt. Alle Module aus dieser Fortbildungsreihe habe ich trotz widriger (Corona-) Umstände bis November 2020 absolviert, in 2021 ist dann der Abschluss geplant.


Wie Sie sehen: Fortlaufende externe und interne Fortbildungen sowie das Selbststudium gehören selbstverständlich immer zu meinem "Therapeutenleben" dazu, um meinen Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen lassen zu können und im Background für mein Team Ansprechpartner sein zu können.

Ebenso wichtig empfinde ich die Weiterbildung meines Teams, sowohl extern als auch intern.

Eher auch eine Herzensangelegenheit, aber auch für meine therapeutische Arbeit mit den Tieren sehr wichtig: Ich bin stets bemüht, mein Wissen rund um eine möglichst optimale und artgerechte Pferdehaltung nach Tierschutzrichtlinien zu erweitern und dies auch in die Tat umzusetzen. Eine Laufoffenstallhaltung hatten wir ja seit Beginn unseres Stalles. Dies wurde durch Trails, ausgeklügelte Füttersysteme, schöne HIT Aktiv Pferdebetten, Kräuterkisten und anderen Beschäftigungsmöglichkeiten immer weiter verfeinert. Am Ende sind wir aber noch lange nicht! Denn: Je wohler sich die Pferde fühlen, umso besser sind sie für unsere kleinen Patienten als zuverlässige und ausgeglichene Therapiepartner einsetzbar!

Des Weiteren beteilige ich mich als Dozent an der Ausbildung von angehenden Therapiebegleithundeteams (www.therdog.de), sowie Reittherapeuten (www.ipth.de). Auch Ergotherapie- Azubis können bei uns ihre Pflichtpraktika der Ausbildung erfüllen.

û